Wie können wir z.B. Gemeinden für Mobilizon gewinnen


Ich überlege gerade, einen Musterbrief zu verfassen, den ich dann dem Bürgermeister meiner Wohngemeinde schicken will.

Meine Absicht ist folgende:

Das #Fediverse braucht sozusagen eine "Einstiegsdroge", wo Zugpferde nur "Ja" sagen können. Und die hab ich jetzt nach einem Jahr der Nutzung des Fediverse in #Mobilizon für mich entdeckt. Warum?

Mobilizon ist mittlerweile gut ausgereift und super benutzbar. Es ist ein föderierender Service aus dem Fediverse auf #ActivityPub-Basis. Aber warum will ich auf meine Gemeinde damit "losgehen"?

Ich schreibe einfach das Bild nieder, welches mir vorschwebt. Stell dir vor, deine Wohngemeinde betreibt ein Mobilizon-Service. Dort pflegt sie diverse Termine ein. Alle Bauernmärkte, den Weihnachtsmarkt, das Kindertheater, die #Sportveranstaltung im städtischen #Freibad, die #Musikveranstaltung am Hauptplatz, die nächste Bürgerbefragung alle öffentlichen Gemeinderatssitzungen usw.
Du bist nun #Bürger dieser Stadt und kannst mit einem Kalender-Abo von Mobilizon alle Termine der Stadt auf deinen Handykalender oder in deinem Mailprogramm im Kalender abonnieren. Du hast alle Termine direkt und aktuell bei der Hand.

Die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde entschließt sich, mit anderen Freiwilligen Feuerwehren (danke @tofuhuehnchen für die Idee!!!) der näheren und weiteren Umgebung, auch eine Mobilizon-Instanz zu betreiben. Dort pflegen die ihre Zeltfeste, Wettbewerbe, Übungen usw. ein.

Ein Kulturverein aus der näheren Umgebung betreibt ebenfalls eine Mobilizon-Instanz und pflegt auf dieser Instanz die T#heateraufführungen im Felsentheater, und jene auf der Seebühne ein, sowie die Konzerte, Jam-Sessions und Kinderkunstkurse ein.

Und so jeman wie ich, enthusiastisch genug, führt die Termine seines Modellbahnvereins mit öffentlichen Fahrtagen, Gebäudebaukursen und Fremo-Treffen auf einer privaten Instanz.

Alle Instanzen föderieren miteinander. (Da müsste man eigentlich eine Art "Vertrag" aufsetzen, zu welchen Bedingungen man mit den anderen Instanzen föderiert!)

Ein Besucher der Website der Stadtgemeinde sucht dann am Wochenende nach Veranstaltungen in der Umgebung der Gemeinde. Und er findet nicht nur die Gartenausstellung und die Benefiz-Weinverkostung der Feuerwehr, sondern auch die Fahrtage meines Modellbahnclubs - ohne die Veranstaltungsseite der Gemeinde zu verlassen. Und weil die Instanzen auch mit jenen Instanzen föderieren, die es auf "Landesebene" gibt, kann der Besucher auch noch bei Erweiterung des Suchradius das Wettschwimmen und Biberbaden im Freibad der Landeshauptstadt finden, die 60km entfernt ist.

Warum soll nun die Gemeinde anfangen, ein paar Euros monatlich für den Betrieb einer Mobilizon-Instanz ausgeben? Warum soll es nicht der Bienenzüchterverein tun?
Weil der Gemeinde damit ein Werkzeug in die Hand gegeben ist, mit dem sie das Leben in der Gemeinde und aller Veranstaltungen einfach organisieren und für Besucher anzeigen/darstellen kann.
Die #Gemeinde als Initiator kann Organisationen dabei unterstützen, dass die ihre öffentlichen Termine leicht auffindbar in die Öffentlichkeit bringen und so online überhaupt erst sichtbar werden.
Sollten sich #Organisationen weiterentwickeln, so können die ihre eigene Instanz später einmal betreiben, und dennoch bleiben die Termine für alle einheitlich und zentral auffindbar verfügbar.

Und jetzt seht ihr mein Dilemma... Das Bild finde ich, ist wunderschön... aber es ist zu lang und zu groß, um es einem Bürgermeister per Email oder ausgedruckt mit der Schneckenpost zugestellt unter die Nase zu reiben. Ich brauch einen knackigen Text, der genau dieses Bild vermitteln kann.

Und dann würde ich damit zum Bürgermeister meiner Wohngemeinde gehen und zu den Bürgermeistern der umliegenden Gemeinden. Und andere hier im #Fediverse würde ich bitten, es mir gleichzutun. Wir sammeln die Reaktionen und Erfahrungen gemeinsam und verbessern den Text nach den ersten paar Kontakten.

Und dann benötige ich noch eine Idee, was ich so einem Bürgermeister einer kleinen Landgemeinde bzgl. Hosting sagen soll.

Eigentlich könnte man einen gemeinnützigen Verein (mit zuerst ehrenamtlichen und später fest angestellten Admins) gründen, der das Hosting für die Gemeinden übernimmt. Ich bin überzeugt, die wenigsten Gemeinden haben einen eigenen Sysadmin, geschweige denn einen der auch noch das Hosting einer Mobilizon-Instanz übernehmen könnte...

Aber als Einstieg könnte man bei Hetzner oder anderen Anbietern je eine kleine Virtuelle Maschine pro Gemeinde mieten, die ein paar Euros im Monat kostet (und von der Gemeinde zu bezahlen ist), wo die Gemeinde einmal einen Testbetrieb fahren kann.

Wäre es sinnvoll, wenn man den erst beginnt, wenn man zwei, drei Nachbargemeinden dafür gewinnen konnte? Wahrscheinlich wäre es besser, man startet mit der ersten Gemeinde die zustimmt. Dann hat man schon ein Testimonial für die nächsten und kann das Föderieren gleich herzeigen. (eine eigene Instanz ist natürlich für Vorfürungen sehr von Vorteil).

Hat man die Gemeinden dann mit Mobilizon begeistern können, kann man nach einer gewissen Zeit mit #Mastodon oder #Pleroma um die Ecke kommen... Um den Diskussionbedarf der Leute ebenfalls so #datenschutzfreundlich aufzufangen.

Dann wäre es auch gut, wenn die Gemeinde weitere Organisationen im Ort animiert, es ihr gleichzutun und ebenfalls Mobilizon-instanzen zu betreiben, die dann Themenspezifischer sind. Die #Feuerwehr oder alle Hilfsorganisationen. Oder die Blaulichtorganisationen, oder die #Sportvereine und und und...

Was meint ihr. Und wer mag mich beim Verfassen so eines #Musterbriefes unterstützen?

Tutanota comes with zero trackers. Instead we focus on the important things: Offer a fast, secure and reliable email experience so that you can get your stuff done - without being tracked! 😊
#PrivacyDoneRight

blog.fefe.de/?ts=9f1ea8df: Max Schrems hat mal wieder eine staatliche Stelle dazu gebracht, die DSGVO anzuwenden. Diesmal den österreichischen Datenschutzbeauftragten, der plötzlich und überraschend fand, dass es eine DSGVO-Verletzung sei, wenn eine Firma Google Analytics einbindet, welches die Userdaten in die USA schaufelt, in die Fänge der Datenkrake Google.Na sowas, denkt ihr euch jetzt vielleicht, hatten wir das nicht schon vor ein paar Jahren mal? Ja, hatten wir. Damals hat Schre...

Nur Daten die nicht erfasst werden, sind sichere Daten. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Polizei schon mehr als einmal verbotenerweise Daten der #LucaApp abgefragt hat. Bei der #CWA wäre das nicht möglich.
Mainzer Polizei nutzte Daten aus Luca-App ohne Rechtsgrundlage

The Data Protection Officer in Berlin has come to the conclusion that the FU University can not use WebEX for violating fundamental user rights #GDPR #Compliance

Same for Zoom, Teams, Skype, Google Meet & GoToMeeting!

Go for #selfhosting #localhosting
golem.de/news/datenschutzbeauf

Mein #RC3 Talk mit Rena Tangens ist jetzt online. @digitalcourage fordert darin ein Verbot personalisierter Werbung, ich steuere im zweiten Teil technische Einblicke bei und zeige aktuelle und zukünftige Ausweichbewegungen der Branche.
media.ccc.de/v/rc3-2021-chaoss

The difference between a closed, algorithmically-curated silo like Twitter and the fediverse.

Same post.

Twitter: ~43K “followers”, 8 boosts, 58 likes
Fediverse: ~8.43K followers, 57 boosts, 106 likes

Your thousands of “followers” on Twitter mean nothing because the algorithm (i.e., Twitter, Inc.) decides who gets to hear you.

#fediverse

Is anybody familiar with how to close items in the global CVE database? Owncast fixed a CVE in September but this week it started making its rounds as a "new" vulnerability when in reality it was fixed and released months ago. I hate that it looks like I've let this CVE linger when in reality it was addressed immediately.

Boah ich hab hier mal wieder ein Deja-Vu! Get your shit together and stop breaking (formerly) working features!

discussions.apple.com/thread/2

My goal is to get three new people to contribute to #owncast before the end of the year. Totally doable!

So the options are:
1) One of those people are you, and you'll be my Holiday gift.
2) It's not you and I'll be sad.
3) Having only two items looked empty, but there's no three.

Particularly if you're a frontend web person who's comfortable with React, you'll be able to jump in and knock out something small in no time. DM me!

Be my gift. (Bow appreciated but not required)

Google hat das Verfahren zum Signieren von Apps geändert!

Was neu ist und was beim Erstellen von Apps beachtet werden muss, erläutert das #ITGrundschutz-Hilfsmittel „Empfehlungen zu App-Stores“ am Beispiel des Google Play Stores: bsi.bund.de/SharedDocs/Downloa

Zusätzlich gibt dieses Hilfsmittel auch Empfehlungen für Unternehmen sowie Nutzerinnen und Nutzer zum Umgang mit Software-Quellen.

#Betriebssysteme #BSI #DeutschlandDigitalSicherBSI

#1810 #1820

I have 2 HP Switches which i can not mount into the 19" rack because I am missing the brackets. Have not found a way to order them somewhere in EU, so i ask for help to find a drawing with specifications of dimensions so a friend of mine can make me these 4 brackets.

Thank you for helping me out :-)

Sharing welcome.

@gabek ...followed by Wreath of Barbs and Dr. Thodt in an endless loop...

OK, at least i still can't compose a post there (not that i would want to...).

Zeige Konversation

Anyone else seeing Facebook down right now? Not that it would really bother me...

I'm Pro-Docker. I think it's a fantastic tool and I enjoy using it. But I'm seeing far too many pieces of software use it as a crutch by relying on it as a primary installation avenue.

If your software is so complex or difficult to install that you say "just use Docker" to get around it then there's a problem with your software.

Docker should be an option for how to run it, not a quick-fix for installation.

Ältere anzeigen
Mastodon

Mastodon ist ein soziales Netzwerk. Es basiert auf offenen Web-Protokollen und freier, quelloffener Software. Es ist dezentral (so wie E-Mail!).